Eat and Run, Scott Jurek

Eat & Run, Scott Jurek

| Keine Kommentare

Eat & Run, Mein ungewöhnlicher Weg als veganer Ultramarathon-Läufer an die Weltspitze, von Scott Jurek

Im Buch: ‘Eat & Run’ von Scott Jurek erwarten dich 21 spannende Kapitel über seine Rennen und die Entwicklung zum Ausnahmeathlet. Jedes Kapitel endet mit wertvollen Tipps zum besseren Laufen, und mit einem seiner veganen Lieblingsrezepte.

Andere machen sich Gedanken, wie sie vegane Kost ergänzen müssen, um sie gleichwertig zu einer Ernährung mit Fleisch und Milch zu machen. Scott Jurek dagegen ist von der reinen Pflanzenkost überzeugt, und er ist zu ihr gekommen, weil sie ihn besser ernährt. Er achtet auf Vollwertigkeit und Abwechselung, und ansonsten nur noch auf die notwendige Energiemenge für seine Extremleistungen. Über die erforderliche Eiweiß-Zufuhr z.B. denkt er nicht mehr nach, die sei automatisch gewährleistet. Dieser Meinung bin ich auch: Vollwertige Pflanzenkost enthält alles was du brauchst.

Ich selbst bin bisher nur 5 Ultras gelaufen. Alle sind mehr als 10 Jahre her, und damals ernährte ich mich noch nicht vegan. Auch war ich nicht an der Weltspitze sondern eher am anderen Ende;) aber die Bedürfnisse eines Langläufers kenne ich aus eigener Erfahrung. Heute, mit WholeVood1, genieße ich es sehr, dass ich jederzeit essen kann ohne meine Verdauung zu stark zu belasten, und ohne meinen Blutzuckerspiegel auf die Achterbahn zu jagen. Nein, auch ich zähle keine Aminosäuren, oder andere essentiellen Inhaltsstoffe. OK, aus Neugierde und diesem Blog zuliebe werde ich bei Gelegenheit eine Hochrechnung über meinen Monatsverzehr machen.

Für 2017 haben Gabi und ich wieder Startplätze für den BerlinMarathon erhalten, das Losglück war mit uns. Womöglich sehen wir uns? Wir würden uns freuen!

(Version 1.1, fb)

1WholeVood100% pflanzenbasierte Vollwertkost
Vegan wholefood ['viːɡ(ə)n] ['həʊlfuːd]  
Das nenne ich WholeVood

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.